www.Mühlenviertel-Vogtland.de

Startseite | Gemeinde Rosenbach | Kontakt | Veranstaltungen | Partner | Sitemap

Mehltheuer Fasendorf Drochaus Schönberg Oberpirk Unterpirk


www.vogtlandtourist.de




www.muehlenviertel-
vogtland.de

Das kleinste Musikinstrumentenmuseum der Welt

 
 
Das kleinste
Musikinstrumenten-
Museum der Welt


Das Museum ist täglich von „früh bis abends“ geöffnet. Um eine kurze telefonische
Anmeldung unter 037431 / 4159 wird gebeten.
Eine Stunde werden Sie von
einem Musikinstrumenten-
bauer nett unterhalten.
Über 1500 Raritäten
inklusive 350 historische
Musikinstrumente,
Vorführung mechanischer
Musikinstrumente, Schau-
werkstatt für Zupf-, Streich-
und Zungeninstrumente.

Das kleinste
Musikinstrumenten-
Museum der Welt

Herr Teuschler
Hohe Straße 9
D-08539 Rosenbach/Vogtl.
Ortsteil Mehltheuer
Tel. 037431/4159
e-mail:
karlheinz.teuschler@gmx.de
 

20 Jahre Musikinstrumentenmuseum Mehltheuer

Überraschung aus der Ferne zum Museumsjubiläum

 „Der Zuspruch zu unserem Sommerfest hätte ruhig ein wenig größer ausfallen können“, sagte Karl-Heinz Teuschler, der am 17. Juni auf seinem Grundstück zum Jubiläum des 20-jährigen Bestehens seines Musikinstrumentenmuseums eingeladen hatte. Gemeinsam mit seiner Frau Regina und seinen treuen Helfern Heinz Tonndorf und Albrecht Lenk hatten sie den Garten illuminiert und sich mit einem Grill und der zugehörigen „Getränkebar“ auf Gäste vorbereitet. Der Hausherr wurde bereits seit dem Morgen durch Besucher des Museums in Anspruch genommen und konnte sich die wenigste Zeit seinen Besuchern widmen, die im Garten Platz genommen hatten. „Da die Leute - abgesehen von der Gruppe Musiker aus dem alten Bundesgebiet am Morgen – einzeln kamen, war ich fast den ganzen Tag unten im Museum“, sagt Teuschler. Oben unterhielten Lenk und Tonndorf die wenigen Gäste, die sich die Zeit nahmen, ein wenig über das Museum zu plaudern. Enttäuschend für das Fest war, dass dem Aufruf, mit dem eigenen Musikinstrument ein kleines Lied vorzutragen und dafür an einer kleinen Tombola teilzunehmen, nicht ein einziger Interessent folgte.

Der Überraschungsgast des Tages musste leider kurzfristig absagen, weil er ernsthaft erkrankte und die Reise von Leverkusen nach Mehltheuer nicht antreten konnte: Ralf Sommerfeld hatte die feste Absicht, Teuschlers Museum zu seinem Fest einen Besuch abzustatten. Ohne Kenntnis des Hausherrn war eine Unterkunft vorbereitet und auch der kostenlosen Leihe einer Bassgitarre für seinen Auftritt hätte nichts im Weg gestanden. Sommerfeld ist es zu verdanken, dass im Museum der Edison-Phonograph wieder vorgeführt werden kann, denn er hatte die Reparatur der Stimmdose vorgenommen und dem Museum auch einige Walzen für das Instrument zur Verfügung stellen können. Mit Hilfe des Vogtland-Anzeigers konnte Teuschler dennoch überrascht werden. Sommerfeld hatte ein Paket zu mir auf den Weg gebracht, in dem sich neben einem Grußschreiben an Karl-Heinz auch die Kopie der Original-US-Patentschrift für den Phonographen sowie eine Walze mit einer Aufnahme von Enrico Caruso befand. Die wurde von einem darauf spezialisierten Freund als Kopie einer alten Walze aus einem neuartigen Kunststoff gefertigt, der ein nahezu unbegrenztes Abspielen ermöglicht. Herkömmliche Walzen sind etwa fünfzigmal abspielbar, bevor die Wiedergabequalität durch die Abnutzung der Tonspur nicht mehr hö- renswert ist. Ehrensache für Teuschler war es, nach der gelungenen Überraschung das gute Stück sofort zum Klingen zu bringen. jpk

In ländlicher Idylle gelegen, können Sie das 32 m2 kleinste Musikinstrumentenmuseum der Welt besichtigen. Das Museum beherbergt über 270 historische Instrumente. Das älteste Musikinstrument ist ein Jagdhorn aus dem Jahre 1662. Während der einstündigen Führung können Sie auch die Schauwerkstätte bewundern in der Zupf, Streich- und Zungeninstrumente hergestellt werden können. Unter den sehr vielen Besonderheiten der Ausstellung befindet sich auch ein Original Edison-Phonograph, ein Walkmann aus dem Jahre 1931, der erste Kopfhörer und sehr viele andere Seltenheiten. Wer sich für die Entwicklung der Trompete ab dem 12. Jahrhundert interessiert wird nicht enttäuscht werden.
Zu erwähnen sind ebenfalls historische Musikliteratur, Poster und Requisiten, die dieses liebevoll eingerichtete Museum schmücken.
6 verschiedene Fernsehteams, der Rundfunk und über 60 Printmedien berichteten bereits über das Kleinod in Mehltheuer. Besucher aus über 15 verschiedenen Ländern verewigten sich begeistert im Gästebuch des im Guinness Buch eingetragenen Museums.

Das Museum ist täglich von „früh bis abends“ geöffnet. Um eine telefonische Anmeldung unter 037431 4159 wird gebeten. Eine Stunde werden Sie von einem Musikinstrumentenbauer nett unterhalten. Über 1500 Raritäten inklusive 350 Musikinstrumente .
Vorführung mechanischer Musikinstrumente, Schauwerkstatt für Zupf-, Streich- und Zungeninstrumente.
K. T.
Historische Musikinstrumenten-Ausstellung • 08539 Mehltheuer • Hohestr. 9
E- Mail: karlheinz.teuschler@.gmx

mehr aus Mehltheuer...

 
Homepage | Mehltheuer | Fasendorf | Drochaus | Schönberg | Oberpirk | Unterpirk
Kontakt | Über uns | Neuigkeiten & Veranstaltungen | Impressum

© 2007-2015 - Gemeinde Mehltheuer